— Ernährung —

Dieser Bereich wird immer wieder ergänzt.

GELD KANN MAN NICHT ESSEN...

Wir müssen wieder unser eigenes Gemüse anbauen - auch ganz privat, auf dem Balkon, an Häuserwänden, auf dem eigenen Grundstück!

Noch nicht einmal ein richtiges Feuer anzünden kann man mit Geldscheinen.... Aber das ist wohl den meisten noch nicht bewusst. Wenn Geld keinen Wert mehr hat - und darauf steuern wir ja gerade "Dank" unserer derzeitigen Regierungsriege mit Volldampf zu: 

Wie wollen wir uns künftig ernähren - und überleben???

Was brauchen wir denn zum (Über-)Leben? (Luxus und "schönes Leben" mal ganz ausgenommen). 

Wir brauchen noch nicht einmal einen "Job", der uns finanziell über Wasser hält, sondern:

Essen, Trinken, Wärme, Schutz (eine Natur- und Wildnispädagogin, die sich schon länger mit dem Thema beschäftigt hat, lässt grüßen...)

Stell Dir vor, der Gaspreis erhöht sich auf das Zehnfache, was leider ziemlich realistisch ist, angesichts dieser besch...eidenen Politik! Die Lawine beginnt ja schon jetzt an zu rollen... Nicht nur die Energiepreise, um die eigene Behausung zu wärmen, steigen ins Unermessliche. Viele verdienen JETZT schon nicht mehr genug, um ihren Lebensunterhalt finanzieren zu können... 

Und dann geht man in den Supermarkt und es kommen einem die Tränen, wenn man die Nahrungsmittelpreise anschaut - denn die erhöhten Energiekosten werden direkt auf die Verbraucher umgelegt. 

Kein Wunder: Denn vielfach werden unsere Nahrungsmittel von weit hergekarrt! 

WARUM überhaupt???

Ich will hier nur EINEN Aspekt ansprechen, nämlich den der ERNÄHRUNG.

Seit Jahrzehnten wird unsere heimische Landwirtschaft durch x Gesetze reguliert. Landwirten, die wirklich was draufhaben, ihr Fachwissen gern einsetzen würden, sind die Hände gebunden. Sie können nicht konkurrieren mit den Billigangeboten aus dem Ausland. Globalisierung lässt grüßen... 

WAS WÄRE WENN... Du in Zukunft die heimische Landwirtschaft unterstützt,
statt Billigprodukte aus dem Ausland konsumierst? Billigprodukte, die von weit hergekarrt werden? Haha - sie werden in sehr baldiger Zukunft nicht billiger - sondern teurer - und das noch immens! 

MÖGE DOCH JEDES LAND SEINE EIGENE BEVÖLKERUNG ERNÄHREN!!! 

Dann brauchen wir nicht alles um die ganze Welt schippern - bis zum Endverbraucher. Wir hier in Deutschland - brauchen wir Bananen? Brauchen wir Avocados? Brauchen wir Kiwis? Das ist natürlicherweise sowieso nicht für unseren "Kulturkreis" und unseren Körper vorgesehen. Äpfel aus Neuseeland??? Wir haben SELBST Äpfel! Was ein Käse, das alles!

Hast Du noch eine kleine Ahnung davon, wie man Gemüse selbst anbaut?

DA müssen wir wieder hinkommen: 

Land-wirtschaftliches Wissen gehört weitervermittelt! 

So wirst Du

- A) wieder guten Kontakt zur Mutter Erde bekommen, die Dich wirklich nährt (nicht die "Discounter"...!)... Frag mal die Kinder, wo unser Gemüse herkommt... sehr traurige Entwicklung!

- B) Du wirst... Dir Deiner Existenz und was sie aufrechterhält wieder bewusst

- C) Du wirst einen guten Beitrag zur Co2-Minimierung beitragen (Warum nur???) Frage Dich mal selber.

Ach und...

- D) Vitalstoffe kommen aus dem Boden. Wenn die Böden ausgelaugt sind, Gemüse auf "Substraten" angepflanzt werden, gespritzt und "behandelt" werden... : 

Welchen wirklichen Nährwert haben dann Deine Nahrungsmittel, die eigentlich "Lebensmittel" - also ";Mittel zum Leben" sein sollten??? 

Geld regiert die Welt. Nicht mehr lange - so meine Einschätzung!

Dann geht es einfach nur darum, wie wir überleben können.

 
Schau Dich um, wo es in Deiner Gegend bereits Landwirtschaftliche Projekte gibt, 

wo Du Gemüse direkt vom Landwirt herbekommst. Und wo Du lernen kannst, selbst anzubauen.

Schau Dich um, informier Dich und bau auch Deine eigene Lebensmittel an, insofern es Dir möglich ist! Das ist alles LERNBAR!

Hier ein Link zu innovativen Projekten, bei denen Du Dich anschließen kannst:  https://www.solidarische-landwirtschaft.org/startseite

Es braucht noch viel mehr solcher Projekte und Initiativen! 

Viele kleine Lösungen ergeben auch ein Ganzes. DU bist gefragt! 

Komm raus aus Deiner "Komfortzone" - sprich Sessel oder Sofa.

Zu bequem??? Du wirst es schon sehen, wie es weitergeht...

Unternimm JETZT etwas!

(12.08.2022)


"Eure Nahrungsmittel sollen eure Heilmittel -
und eure Heilmittel sollen eure Nahrungsmittel sein."

Dieses berühmte Zitat des griechischen Arztes Hippokrates von Kos (460 - 370 v. Chr.) ist aktueller denn je. Unsere heutige Ernährung ist vielfach denaturiert, mit den unterschiedlichsten Zusatzstoffen zersetzt. Aber schon beim Anbau von Gemüse und Obst fängt es an, von der Fleisch"industrie" ganz zu schweigen.

Wen wundert es, dass viele Menschen immer kranker werden?

Fehlernährung, Übergewicht, Lebensmittel-Allergien, Lebensmittel-Intoleranzen usw.
sind typische Phänomene unserer heutigen Zeit.

Diesem Trend möchte ich entgegenwirken.

Deshalb habe ich die Corona-Zeit zur Fortbildung genutzt und im Mai 2022 das Zertifikat "Ernährungsberatung" mit der Note 1,2 erworben.

- Histamin-Intoleranz

- Gesunde Ernährung für Senioren